Meine ART HEALING SESSION mit Nicoletta Buri

 

Freitagvormittag, 10 Uhr. Ich hatte nur einen Kaffee und ein bisschen grünen Smoothie. Trotzdem fühle ich mich ruhig, neugierig und entspannt. Leise Musik läuft im Hintergrund, mir war nach Caroline Nobles und ihrer Mischung aus Gesang und Harfe. So hat mein Verstand etwas, worauf er sich konzentrieren kann. Ich lege mich auf meine Couch, kuschel mich ein und lausche der Musik. Spüre, wie ich mich entspanne, nach und nach. Nach wenigen Minuten spüre ich, wie sich ein energetischer Raum öffnet. Es ist wie eine Kugel, wunderschön, warm, liebend. Ich sehe Nicoletta und mich gegenüberstehen bzw. schweben. Um uns herum Engel und so viel Liebe und Unterstützung. Sie fragt mich, ob sie tun darf, was sie für richtig hält ... ob sie freie Hand hat. Ich stimme zu, weil ich im Gefühl weiß, dass alles nur geschieht, was für mich das Richtige ist und was ich tatsächlich auch will. Nicoletta fängt an meinen Körper zu berühren, ganz ohne die Hände zu nutzen. Es ist, als wenn sie mit ihrem Gefühl, zusammen mit den Engeln, meinen Körper liebkost (das Wort passt am besten finde ich, auch wenn es missverstanden werden kann. Aber ich denke, ihr wisst, was ich meine). Energien fließen und es fühlt sich so schön an. Ich frage, was sie macht. "Du willst deinen Körper noch immer optimieren." Stimmt. Verdammt, sie hat so Recht. Ich versuche so sehr mit Bewegung, gesundem Essen und was nicht alles meinen Körper schöner zu machen. Schlanker, schöner, beweglicher, ... nur so, wie er jetzt ist, ist er nicht ok. Dabei spüre ich doch, wie wohl ich mich meistens in meinem Körper fühle und dass er sich ständig verändert. Für mich, mit mir.

 

 

Ich spüre, wie ich wieder präsenter werde in meinem Körper. Im Gefühl, in meinem Inneren und mehr ich selbst. Dann tauche ich auf, bin wieder ganz im Hier und Jetzt. Wow. Ich setze mich auf, spüre nach und trinke bedächtig den Rest von meinem Smoothie. Nach ein paar Minuten kommt die Nachricht von Nicoletta. Ich lese ihren Text, sehe mein Wesen und mir steigen sofort die Tränen in die Augen, so berührt mich das. Es gibt auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten mit dem, was ich gesehen und gefühlt habe. Und doch ist es genau dasselbe. Auch jetzt, fast eine Woche später, steigen mir die Tränen in die Augen, wo ich das hier schreibe. Es war so wunderschön. Meine geliebte Freundin Juliane hat vor Monaten angefangen mir zu sagen, dass ich endlich wieder die Königin werden darf, die ich bin. Dass ich auf meinen inneren Thron steige. Und dann diese Session mit Nicoletta, genau, ja GENAU dieselben Worte. Mein Thema. Danke euch, einfach so ein riesen DANKE.

 

 

In den letzten Tagen habe ich gefühlt, was sich innerlich alles tut. Es ist viel in Bewegung. Sonntagabend meldete sich ein inneres Kind „wenn ich bin, wie ich bin, hat mich doch keiner mehr lieb!“ und ich habe geweint. Ich konnte es da sein lassen, es fühlen, es nicht weg-trösten wollen. Ich war einfach nur da. Gestern habe ich wohl zum ersten Mal gespürt, wie viel Stress ich mir mit dem Essen mache. Vor allem mit den Fragen, was ich gleich essen will oder abends oder Morgen. Auch da innerlich eine klare Frage, warum ich mir so viel Stress mache. Dabei hab ich mehr als genug zu Essen Zuhause und kann immer gucken, was ich jetzt gerade will. Mir war nicht klar, dass ich mich da so unter Druck setze. Bisher dachte ich, dass ich das gerne mache, das Kochen für mich und meinen Freund. Aber auch das, was ich liebe, kann in Stress ausarten, wenn ich es krampfhaft versuche, mich bemühe, es nicht frei fließen kann. Und das alles in nur so wenigen Tagen … Nicoletta, du bist eine Zauberin. Und ich bin eine Zauberin, weil ich alles wahrnehmen kann und mich dem weniger in den Weg stelle. Wir sind wahrhaft großartig und göttlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich gelobe stets die Königin

zu sein, die ich bin.

 

Abschließend möchte ich den Text von Nicoletta für mich mit euch teilen:

 

 

 

Ich sehe eine Ameise.

 

 

 

Eine Ameisen-Königin.

 

 

 

Sie sitzt da,

 

auf ihrem Thron.

 

Ihr Volk verehrt sie.

 

 

 

Ihr Volk begehrt sie.

 

Ihr Volk sorgt für sie.

 

 

 

Sie sorgt fürs Volk.

 

 

 

Sie ist so wunderschön.

 

So kraftvoll.

 

So voller Liebe.

 

Demut.

 

Hingabe.

 

 

 

Sie ist die Königin.

 

Sie ist eine Göttin.

 

So weise.

 

So leise.

 

So still.

 

So verbunden mit allem.

 

 

 

Sie ist eine Königin.

 

Sie ist stark.

 

Sie ist machtvoll.

 

Sie ist unendlich.

 

 

 

Sie ist wunderschön.

 

 

 

Sie ist eine Königin.

 

Nicht einmal,

 

hat sie daran gezweifelt.

 

 

 

Es gab nie eine Frage.

 

Da war nicht ein warum ich?

 

 

 

Da war nie, die Sehnsucht,

 

wer anders zu sein.

 

 

 

Sie ist.

 

 

 

Sie ist eine Königin.

 

Sie ist DIE Königin.

 

 

 

Sie ist so geboren.

 

Es ist ihre Aufgabe.

 

 

 

So zu sein.

 

Die Koenigin zu sein.

 

 

 

Mit allem

 

was sie ist.

 

 

 

Einfach so.

 

Ohne Angst.

 

 

 

In vollstem Vertrauen.

 

Sie ist die Königin.

 

 

 

So auch DU.

 

 

 

DU bist eine Königin.


 

Wenn ihr mehr über Nicoletta erfahren wollt, klickt hier: https://www.nicolettaburi.com/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0